Johanne Maria Elisabeth BeisseAlter: 64 Jahre17791843

Name
Johanne Maria Elisabeth Beisse
Geburt 1779 39 33
Tod einer mütterlichen GroßmutterMargarethe Elisabeth Loges
23. Oktober 1781 (Alter 2 Jahre)
HeiratMatthias Heinrich KreickbaumDiese Familie ansehen
8. November 1804 (Alter 25 Jahre)
Geburt einer Tochter
#1
Ilse Lousie Hanne Kreyhbaum
3. Januar 1807 (Alter 28 Jahre)
Taufe einer TochterIlse Lousie Hanne Kreyhbaum
8. Januar 1807 (Alter 28 Jahre)
Tod einer TochterIlse Lousie Hanne Kreyhbaum
9. Juli 1809 (Alter 30 Jahre)
Bestattung einer TochterIlse Lousie Hanne Kreyhbaum
16. Juli 1809 (Alter 30 Jahre)
Tod eines EhemannsMatthias Heinrich Kreickbaum
7. Januar 1810 (Alter 31 Jahre)
Tod einer MutterAnne Sophie Ahrens
17. Oktober 1810 (Alter 31 Jahre)
HeiratMatthias Hermann MeyerDiese Familie ansehen
10. Januar 1812 (Alter 33 Jahre)
Tod eines VatersJohann Heinrich Beisse
25. April 1816 (Alter 37 Jahre)

Tod 9. September 1843 (Alter 64 Jahre)
Bestattung 14. September 1843 (5 Tage nach Tod)
Familie mit Eltern - Diese Familie ansehen
Vater
Mutter
Heirat: 19. Januar 1766Deinsen, Eime, Hildesheim, Niedersachsen, Deutschland
14 Jahre
sie selbst
Familie mit Matthias Heinrich Kreickbaum - Diese Familie ansehen
Ehemann
sie selbst
Heirat: 8. November 1804Deinsen, Eime, Hildesheim, Niedersachsen, Deutschland
2 Jahre
Tochter
Ilse Lousie Hanne Kreyhbaum
Geburt: 3. Januar 1807 31 28Deinsen, Eime, Hildesheim, Niedersachsen, Deutschland
Tod: 9. Juli 1809Deinsen, Eime, Hildesheim, Niedersachsen, Deutschland
Familie mit Matthias Hermann Meyer - Diese Familie ansehen
Ehemann
Matthias Hermann Meyer
Geburt: 1779Deinsen, Eime, Hildesheim, Niedersachsen, Deutschland
Tod: 1. Juni 1858Deinsen, Eime, Hildesheim, Niedersachsen, Deutschland
sie selbst
Heirat: 10. Januar 1812Deinsen, Eime, Hildesheim, Niedersachsen, Deutschland

Gemeinsame Notiz

KB Deinsen, 1812 #1, 7 Jan 1812. Im Jahre achtzehnhundertzwölf am siebenten Januar Vormittags um eilf Uhr erschien vor mir Georg Heinrich Starcke, dem P rediger zu Deinsen und Marienhagen Cantons Hemmendorf im Leinedepartement, der Junggesell Matthias Herrmann Meyer aus D einsen, zweiyunddreißig Jahre und sechs Monate alt , also volljährig, ein ehelicher nachgelassener Sohn des verstorbene n Halbmeyers Conrad Henning Meyer in Deinsen und der verstorbenen Ilse Sophie gebohrene Vespermann und die Wittwe Johan ne Marie Elisabeth gebohrene Beisse aus Deinsen zweyunddreißig Jahre und einen Monat alt, also volljährig, war sie verh eyrathet gewesen mit dem Bödner und Schneider, dem vor zwey Jahren verstorbenen Matthias Heinrich Kreykbaum in Deinsen , eine eheliche Tochter des in Deinsen seßhaften Johann Heinrich Beissen und der verstorbenen Anne Sophie gebohrener Ah rens. Beyde Erschienenen verlangten, daß die unter ihnen abgeredete Eheverbindung gesetzlich vollzogen werden möchte un d der Bräutigam legte seinen Geburtsschein auch den Sterbeschein seiner beyden seeligen Eltern vor, die Braut aber bewi es durch Bescheinigung ihr volljähriges Alter, auf dem vor zwey Jahren erfolgten Tod ihres ersten Ehemanns, beyde abe r berufen sich auf die Proclamationsregister der Gemeinde, wie sie diesen gemäß zweymal gesetzlich nämlich am letzten S onntag, des Jahres achtzenhunderteilf und am weißen Sonntage des Jahre Achtzehnhundertzwölf zu Deinsen ihrem gemeinscha ftlichem Wohnorte, in der Kirche von der Kanzel aufgeboten und durch Anschlag an der Kirchtür weiter ihr Vorhaben sic h zu ehelichen bekannt gemacht hätten, ohne daß einige Einwende gegen ihre eheliche Verbindung erfolgt sey. Dazu bracht en auch beyde Verlobte die erforderlichen Zeugen und diejenigen ihrer Verwandten mit deren Einstimmung zur Befestigun g ihrer Verbindung gereichen könne. Die Braut erschien in Begleitung ihres leiblichen Vaters, des Einwohners Johann Hei nrich Beissen aus Deinsen zweyundsiebenzig Jahre alt welcher vor mir und den Versammelten seine Zufriedenheit mit der V erehelichung seiner Tochter bezeugte. Ferner stellte die Braut als Zeugen vor ihrer Schwester Mann, den Halbmeyer und S chaafmeister Johann Heinrich Matthias Beissen, achtundreißig Jahre alt aus Deinsen und ihres verstorbenen Ehemannes Sch wester Sohn den Großköthner Johann Friedrich Caspaul dreyundzwanzig Jahre alt auch aus Deinsen. Der Bräutigam führte se inen nächsten Verwandten vor, seinen Bruder den Einwohner Johann Henning Meyer zu Limmer Cantons Gronau dreyundsechzi g Jahre alt und seiner Schwester Mann den Einwohner Christian Schucht von Oldendorf Cantons Hemmendorf, sechsundsechzi g Jahre alt, die als seine nächsten Verwandten ihm völlige Zustimmung zu seiner Verheyrathung gaben und das ohnlängst e rfolgte Ableben der sämtlichen Großeltern des Bräutigams letzlich erhärten zu können, erklärten beyde Verlobte ? Hinwei s als sie von mir befragt wurden, ob sie eine Ehestiftung errichtet hätten, ihn Versicherung als daß sie das vermiede n hätten, weil sie den Besitz ihnen, besonders der Braut jezt zustehenden unbeweglichen Güter nach nicht rechtskräfti g machen können, daß sie also für jezt in die allgemeine Gütergemeinschaft miteinander konnten und demnächst als dem Ei nen oder dem Anderen zustehende unbewegliche Gut, welcher Art es auch sey mögen einer dem anderen durch eine Schenkungs urkunde zu übertragen gewillet wären und hermit vor den Zeugen versprächen und beurkunden ließen. Als nun keinerkey Ein wende der Verwandtschaft der Verlobten Ihrer Ehe hinderlich werden konnte, habe ich ihnen und sämtlichen Anwesenden all e Verhandlungen und Urkunden in dieser Angelegenheit vorgelesen, danach ihnen aus dem Gesetzbuche das sechste Capitel i m ersten Buche von den Rechten und Pflichten der Ehegatten vorgelesen, dann dem Bräutigam, Matthias Hermann Meyer und d ie Braut , die Wittwe des Johanne Marie Elisabeth Kreyhbaum gebohrene Beisse jeden besonders befragt, ob sie einander z ur Ehe begehrten und als sie diese Frage jeder einvernehmlich mit Ja beantworteten, sie, den Junggesellen Matthias Herm man Meyer und, die Wittwe Johanne Marie Elisabeth Kreybaum, gebohrene Beissen für Eheleute erklärt. Danach ist in Gegew aart aller in dieser Urkunde als anwesend benannten Personen, im Pfarrhause zu Deinsen, diese Urkunde aufgenommen, vorg elesen und von allen Schreibenskundigen, darauf von mir selbst unterzeichnet. Matthias Meyer Heinrich Beisse, Johann Fr iedrich Caspaul, Georg Heinrich Starcke.